Drogist-Online.ch
Anmelden
Lecicarbon Supp Kind 10 Stk
Lecicarbon Supp Kind 10 Stk
Lecicarbon Supp Kind 10 Stk

Lecicarbon Supp Kind 10 Stk

Lecicarbon Supp Kind 10 Stk

Abgabekategorie D

Das ist ein Arzneimittel Abgabekategorie D und kann nicht versendet werden, bitte benutzen Sie die option 'Click&Collect' und holen Sie es bei uns in der Apotheke.

  • 7,90 CHF

Onlinepreis
Sofort verfügbar
Safe payments
  • Verfügbarkeit Sofort verfügbar
  • Hersteller ATHENSTAEDT AG
  • Pharmacode 756867
  • ATC-code A06AX02
  • EAN-code 7680211090538
Menge in Paket 10 Stk
Lagertemperatur min 15 / max 25 ℃
QR Lecicarbon Supp Kind 10 Stk

Beschreibung

Lecicarbon ist ein Abführmittel auf Kohlendioxidbasis. Lecicarbon Suppositorien beseitigen die Obstipation durch die Zufuhr von Kohlendioxid, das sich aus den Zäpfchen nach dem Einführen langsam entwickelt. Das Kohlendioxid aktiviert reflektorisch die Peristaltik und löst den Entleerungsreflex im Enddarm meist innerhalb von 15–20 Min. aus. Lecicarbon wird kurzfristig angewendet bei Obstipation.

Bei Darmverschluss (Ilius), bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, und bei erweiterten Dickdarmkrankheiten (z.B. Megacolon) darf dieses Präparat nicht angewendet werden.

Patienten mit Erkrankungen im Anal und Rektalbereich (z.B. Hämorrhoiden, Fissuren) dürfen Lecicarbon nicht anwenden.

Wenn schon längere Zeit Beschwerden beim Stuhlgang bestehen, sollte der Arzt konsultiert werden.

Lecicarbon enthält Sojalecithin, das selten allergische Reaktionen auslösen kann.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, wenn Sie Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen!

Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten oder während der Stillzeit, sollten Sie Lecicarbon nur nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. mit der Ärztin anwenden.

Soweit der Arzt nicht anders verordnet, führen sie ca. 30 Minuten bevor die Entleerung gewünscht wird, ein Zäpfchen möglichst tief in den Darm ein.

Das Anfeuchten des Zäpfchens mit Wasser erleichtert die Einführung und beschleunigt die Wirkung besonders bei älteren Personen. Ein unmittelbar nach dem Einführen gelegentlich auftretender Drang nach Stuhlentleerung sollte zunächst zurückgehalten werden, um zu verhüten, dass das Zäpfchen wieder ausgestossen wird, ehe es voll zur Wirkung gekommen ist.

Wenn bei besonders hartnäckigen Fällen von Verstopfung nach 30 Minuten der Erfolg ausbleibt, kann unbedenklich ein zweites Zäpfchen eingeführt werden.

Um ein Herauspressen des Zäpfchens bei Kindern zu vermeiden, empfiehlt es sich, nach dem Einführen beide Gesässhälften für einige Zeit leicht zusammenzudrücken.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder von Arzt bzw. von der Ärztin verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben, das Medikament wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Lecicarbon kann zu allergischen Reaktionen (enthält Sojalecithin) und lokalem «Brennen» unmittelbar nach der Anwendung führen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Lecicarbon Kinderzäpfchen sind für Kinder ab dem 12. Lebensmonat bestimmt.

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Die Zäpfchen sollen vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Das Arzneimittel bei Raumtemperatur (15 bis 25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

1 Zäpfchen für Erwachsene enthält 500 mg Natrii hydrogenocarbonas und 680 mg Natrii dihydrogenophosphas anhydricus. Hilfsstoffe pro Zäpfchen.

1 Zäpfchen für Kinder enthält 250 mg Natrii hydrogenocarbonas und 340 mg Natrii dihydrogenophosphas anhydricus. Hilfsstoffe pro Zäpfchen.

21109 (Swissmedic).

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Es liegen Packungen von Lecicarbon für Erwachsene mit 10 Zäpfchen und für Kinder mit 10 Zäpfchen vor.

athenstaedt AG, 6440 Brunnen.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2009 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Lecicarbon est un laxatif à base de dioxyde de carbone. Les suppositoires Lecicarbon éliminent la constipation par l’apport de dioxyde de carbone libéré lentement après l’administration. Le dioxyde de carbone active le péristaltisme et déclenche le réflexe de défécation au bout de 15–20 minutes généralement. Lecicarbon est utilisé à court terme dans toutes les formes de constipation rectale.

Ce médicament ne doit pas être utilisé en cas d’occlusion intestinale (iléus), de maladie inflammatoire intestinale telle que la maladie de Crohn ou la rectocolite hémorragique et de complication d’une maladie du colon (exemple: mégacôlon).

En cas d’affections de la région anale et rectale (exemple: hémorroïdes, fissures), Lecicarbon ne doit pas être utilisé.

Si vous ressentez des douleurs pendant la défécation depuis un certain temps, veuillez consulter votre médecin.

Lecicarbon contient de la lécithine de soja qui, dans des cas rares, peut déclencher des réactions allergiques.

Veuillez informer votre médecin, pharmacien ou droguiste si vous êtes atteint(e) d’autres maladies, si vous avez des allergies ou si vous prenez d’autres médicaments (même ceux que vous avez achetés sans ordonnance médicale)!

Si vous êtes enceinte ou si vous envisagez une grossesse et pendant la période d’allaitement, consultez votre médecin avant d’utiliser Lecicarbon.

Sauf avis contraire du médecin, introduisez un suppositoire profondément dans l’anus environ 30 minutes avant l’évacuation désirée.

En mouillant le suppositoire avec de l’eau, l’introduction est facilitée et l’effet accéléré, surtout chez les personnes âgées. Si une envie d’aller aux toilettes devait se faire ressentir immédiatement après l’introduction, le patient doit se retenir afin d’éviter que le suppositoire ne soit expulsé avant d’avoir fait son effet.

Si aucun effet ne se produit au bout de 30 minutes (cas de constipation particulièrement prononcé), un second suppositoire sera introduit sans hésitation.

Chez l’enfant, pressez ses fesses l’une contre l’autre pendant quelques secondes afin d’éviter l’expulsion du suppositoire.

Respectez la posologie indiquée dans la notice ou pres­crite par votre médecin.

Si vous estimez que l’effet du médicament est trop faible ou trop fort, veuillez en informer votre médecin, pharmacien ou droguiste.

Lecicarbon peut entraîner des réactions allergiques (contient de la lécithine de soja) et des «brûlures» locales directement après l’utilisation.

En cas d’effets secondaires qui ne sont pas décrits dans cette notice, veuillez en informer votre médecin, pharmacien ou droguiste.

Les suppositoires Lecicarbon pour enfants peuvent être administrés aux enfants à partir d’un an.

Le médicament ne doit pas être pris après la date de pé­remption mentionnée sur l’emballage par «EXP».

Les suppositoires doivent être conservés à l’abri de l’humidité.

À conserver à température ambiante (entre 15 et 25 °C) et hors de portée des enfants.

Votre médecin, pharmacien ou droguiste en possession de la notice scientifique pourra vous fournir de plus amples informations.

1 suppositoire pour adultes contient 500 mg Natrii hydrogenocarbonas et 680 mg Natrii dihydrogenophosphas anhydricus. Excipients par suppositoire.

1 suppositoire pour enfants contient 250 mg Natrii hydrogenocarbonas et 340 mg Natrii dihydrogenophosphas anhydricus. Excipients par suppositoire.

21109 (Swissmedic).

Dans les pharmacies et drogueries, sans ordonnance médicale.

Boîtes de 10 suppositoires Lecicarbon pour adultes et boîtes de 10 suppositoires pour enfants.

athenstaedt AG, 6440 Brunnen.

Cette notice d’emballage a été vérifiée pour la dernière fois en août 2009 par l’autorité de contrôle des médicaments (Swissmedic).

Lecicarbon è un lassativo a base di anidride carbonica.

Le Lecicarbon supposte sopprimono la costipazione con l’apporto di anidride carbonica, che si sviluppa lentamente dopo l’introduzione. L’anidride carbonica attiva il riflesso della peristalsi e stimola il riflesso di evacuazione nell’intestino retto per lo più entro 15-20 minuti.

Lecicarbon viene impiegato per un breve periodo in caso di costipazione rettale.

In caso di occlusione intestinale (ileo), malattie infiammatorie intestinali come morbo di Crohn o colite ulcerosa e dilatazione  colon (ad es. megacolon) questo preparato non deve essere usato.

I pazienti con malattie della regione anale e rettale (ad es. emorroidi, fissure) non devono usare

Se i disturbi di defecazione si manifestano da lungo bisogna consultare il medico.

Lecicarbon contiene lecitina di soia, che raramente può causare reazioni allergiche.

Informi il suo medico, il suo farmacista o il suo droghiere nel caso in cui:

  • soffre di altre malattie
  • soffre di allergie o
  • assume altri medicamenti (anche se acquistati di sua iniziativa)!

Se Lei è in stato di gravidanza o vorrebbe esserlo o sta allattando dovrebbe usare Lecicarbon soltanto dopo aver consultato il medico.

Se non diversamente prescritto dal medico, introdurre una supposta il più profondamente possibile nell’intestino 30 minuti circa prima dell’evacuazione desiderata. Inumidendo con l’acqua la supposta se ne allevia l’introduzione e se ne accelera l’azione specialmente nelle persone anziane. Un impulso alla defecazione, che insorge eventualmente subito dopo l’introduzione, dovrebbe essere soffocato per impedire l’espulsione della supposta prima  suo pieno effetto. Si può senz’altro introdurre una seconda supposta nei casi di stipsi particolarmente ostinata, se dopo 30 minuti non si ottiene alcun effetto.

Per impedire che i bambini espulgano la supposta, si consiglia, dopo la sua introduzione, di tenere leggermente compresse le due natiche per qualche tempo.

Si attenga alla posologia indicata nel foglietto illustrativo o prescritta dal suo medico. Se ritiene che l’azione  medicamento sia troppo debole o troppo forte ne parli al suo medico, al suo farmacista o al suo droghiere.

Lecicarbon può causare reazioni allergiche (contiene lecitina di soia) e «bruciore» locale immediatamente dopo l’uso. Se osserva effetti collaterali qui non descritti dovrebbe informare il suo medico, il suo farmacista o il suo droghiere.

Le supposte per uso pediatrico Lecicarbon sono destinate ai bambini idal dodicesimo mese.

Il medicamento non dev’essere utilizzato oltre la data indicata con «EXP» sul contenitore.

Le supposte devono essere protette dall’ umidità.

Conservare il medicamento a temperatura ambiente (15 °C-25 °C) e fuori dalla portata dei bambini.

Il medico, il farmacista o il droghiere, che sono in possesso di un’informazione professionale dettagliata, possono darle ulteriori informazioni.

Una supposta contieneper adultiper bambini
idrogenocarbonato di sodio500 mg250 mg
diidrogenofosfato anidro di sodio680 mg

340 mg

sostanze ausiliarie per supposta

21109 (Swissmedic).

In farmacia e in drogheria, senza prescrizione medica.

Sono disponibili confezioni di Lecicarbon con 10 supposte per adulti e confezioni con 10 supposte per bambini.

Athenstaedt AG, Ingenbohl, indirizzo: CH-6440 Brunnen.

Questo foglietto illustrativo è stato controllato l’ultima volta nell’agosto 2009 dall’autorità competente in materia di medicamenti (Swissmedic).

Wirkstoff: Natrii hydrogenocarbonas, Natrii dihydrogenophosphas anhydricus.

Hilfsstoffe: Excipiens pro suppositorio.

1 Zäpfchen für Erwachsene enthält:

Wirkstoffe: Natrii hydrogenocarbonas 500 mg, Natrii dihydrogenophosphas anhydricus 680 mg; Excip. pro suppositorio.

1 Zäpfchen für Kinder enthält:

Wirkstoffe: Natrii hydrogenocarbonas 250 mg, Natrii dihydrogenophosphas anhydricus 340 mg; Excip. pro suppositorio.

Zur kurzfristigen Anwendung bei Obstipation bei Erwachsenen und Kindern älter als 12 Monate (Zäpfchen für Kinder).

Soweit der Arzt nicht anders verordnet, führen Sie, ca. 30 Minuten bevor die Entleerung gewünscht wird, ein Zäpfchen möglichst tief in den Darm ein. Anfeuchten des Zäpfchens mit Wasser erleichtert die Einführung und beschleunigt die Wirkung besondere bei älteren Personen. Ein unmittelbar nach dem Einführen gelegentlich auftretender Drang nach Stuhlentleerung sollte zunächst zurückgehalten werden, um zu verhüten, dass das Zäpfchen wieder ausgestossen wird, ehe es voll zur Wirkung gekommen ist. Wenn bei besonders hartnäckigen Fällen von Verstopfung nach 30 Minuten der Erfolg ausbleibt, kann ein zweites Zäpfchen eingeführt werden. Um ein Herauspressen des Zäpfchens bei Kindern zu vermeiden, empfiehlt es sich, nach dem Einführen beide Gesässhälften für einige Zeit leicht zusammenzudrücken.

Ileus, Colitis ulcerosa, Megacolon, M. Crohn.

Erkrankungen im Anal- und Rektalbereich z.B. Hämorrhoiden, Fissuren.

Bei länger anhaltenden Beschwerden beim Stuhlgang sind weitergehende Abklärungen nötig.

Lecicarbon enthält Sojalecithin, welches selten allergische Reaktionen auslösen kann.

Bis heute ist nichts bekannt geworden.

Anwendungseinschränkungen während der Schwangerschaft oder Stillzeit sind keine bekannt. Es sind aber mit Lecicarbon keine Studien bei Tieren noch bei schwangeren Frauen verfügbar. Unter diesen Umständen soll das Medikament nur verabreicht werden, wenn der potentielle Nutzen das fötale Risiko übersteigt.

Lecicarbon hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Allergische Reaktionen (Sojalecithin), lokales «Brennen» unmittelbar nach dem Einführen.

Bis heute ist nichts bekannt geworden.

ATC-Code: A06AX02

Lecicarbon ist ein Abführmittel auf Kohlendioxidbasis.

Lecicarbon-Suppositorien beseitigen die Obstipation durch die Zufuhr von CO2, das sich aus den Zäpfchen nach dem Einführen in die Ampulla recti langsam entwickelt. Das CO2 aktiviert reflektorisch die Peristaltik und löst den Entleerungsreflex im Enddarm meist innerhalb von 15–20 Min. aus.

Da die Wirkung von Lecicarbon auf einer lokalen Reaktion im Rektum beruht und keine Wirkstoffabsorption erfolgt, entfallen die Angaben zu Absorption, Verteilung, Elimination, Wirkkonzentrationen im Plasma und veränderter Kinetik resp. Kinetik in besonderen klinischen Situationen.

Es sind keine für die Anwendung relevanten präperatespezifischen Daten bekannt.

Lecicarbon Kinderzäpfchen sind für Kinder ab dem 12. Lebensmonat bestimmt.

Haltbarkeit

Lecicarbon Zäpfchen bei Raumtemperatur (15–25 °C) und vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Besondere Lagerhinweise

Lecicarbon darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

21109 (Swissmedic).

athenstaedt AG, 6440 Brunnen.

August 2009.

Principes actifs: Natrii hydrogenocarbonas, Natrii dihydrogenophosphas anhydricus.

Excipients: Excipiens pro suppositorio.

1 suppositoire pour adultes contient:

Principes actifs: Natrii hydrogenocarbonas 500 mg, Natrii dihydrogenophosphas anhydricus 680 mg; Excipiens pro suppositorio.

1 suppositoire pour enfants contient:

Principes actifs: Natrii hydrogenocarbonas 250 mg, Natrii dihydrogenophosphas anhydricus 340 mg; Excipiens pro suppositorio.

Traitement à court terme de la constipation chez l’adulte et l’enfant de plus de 12 mois (suppositoires pour enfants).

Sauf prescription différente, introduire le suppositoire profondément dans le rectum env. 30 minutes avant le moment où la défécation est souhaitée. Le fait d’humecter le suppositoire avec de l’eau facilite son introduction et accélère son action, en particulier chez les personnes âgées. Il arrive qu’une envie pressante de déféquer survienne immédiatement après l’introduction du suppositoire, elle doit être maîtrisée afin de ne pas évacuer le suppositoire prématurément, avant qu’il n’ait déployé son plein effet. Dans les cas de constipation particulièrement tenaces, si l’évacuation n’intervient pas dans les 30 minutes, on pourra introduire un second suppositoire. Afin d’éviter l’éjection du suppositoire chez l’enfant, il est recommandé, après son introduction, de presser légèrement les fesses l’une contre l’autre pendant un moment.

Iléus, colite ulcéreuse, mégacôlon, maladie de Crohn.

Affections touchant la région ano-rectale, par ex. hémorroïdes, fissures.

En cas de troubles de la défécation persistants pendant une durée prolongée, il est nécessaire de procéder à des examens plus poussés.

Lecicarbon contient de la lécithine de soja qui est susceptible de déclencher des réactions allergiques dans de cas rares.

Aucune interaction n’a été signalée à ce jour.

On ne connaît pas de limitations d’emploi lors de la grossesse et de l’allaitement. Cependant, on ne dispose d’aucune étude sur Lecicarbon, menée chez l’animal ou chez la femme enceinte. Pour cette raison, le médicament ne doit être administré que lorsque le bénéfice potentiel excède les risques pour le foetus.

Lecicarbon n’a aucune influence sur l’aptitude à la conduite ou à l’utilisation de machines.

Réactions allergiques (lécithine de soja), sensation de «brûlure» localisée immédiatement après l’introduction du suppositoire.

Aucun cas de surdosage n’a été signalé jusqu’à présent.

Code ATC: A06AX02

Lecicarbon est un laxatif à base de dioxyde de carbone.

Les suppositoires Lecicarbon suppriment la constipation par l’action du CO2 qui se dégage lentement du suppositoire après son introduction dans l’ampoule rectale. Le CO2 stimule le péristaltisme par réflexe et déclenche le réflexe de défécation au niveau du rectum, généralement en l’espace de 15 à 20 minutes.

L’action de Lecicarbon s’exerçant par l’intermédiaire d’une réaction locale au niveau du rectum, et le principe actif n’étant pas absorbé, les informations sur l’absorption, la distribution, l’élimination, les concentrations plasmatiques efficaces et les modifications de la cinétique ou la cinétique dans les situations cliniques particulières sont sans objet.

Il n’existe aucune donnée spécifique pertinente pour l’utilisation de la préparation.

Les suppositoires pour enfants Lecicarbon sont destinés aux enfants à partir du 12e mois.

Stabilité

Conserver les suppositoires Lecicarbon à température ambiante (entre 15 et 25 °C) à l’abri de l’humidité.

Remarques concernant le stockage

Lecicarbon ne doit pas être utilisé au-delà de la date figurant après la mention «EXP» sur la boîte.

21109 (Swissmedic).

athenstaedt AG, 6440 Brunnen.

Août 2009.

Bewertungen (0)

Ähnliche Produkte

Bewertungen

Ten Soldier 42 Rezensionen

Super freundliche Angeschtelte.Sehr gute Bedienung u.hilfsbereit. Einfach die Beste Apotheke d.ganzen Stadt St.Gallen.

David Lauber 41 Rezensionen

Toller Service und sehr freundliche Angestellte! Leider etwas klein, aber ansonsten nicht zu bemängeln!

Géraldine Schmid 7 Rezensionen

Gute Leute und Ort .Sollten mehr so gute Apotheken existieren.Super!!!!!

Bootsschule L. 91 Rezensionen

Kompetente Beratung, äusserst freundlich Bedienung, übersichtliche Apotheke, nur zum Weiterempfehlen

Michael Kobler 156 Rezensionen

Trotz sehr viel Arbeit mit Corona, ausserordentlich flexibel und freundlich!

Reto kuratli 3 Rezensionen

Super kompetent und angenehme, freundliche Bedienung

Marcel Baumgartner 35 Rezensionen

Hier wird der Kunde sehr freundlich und mit viel Fachwissen beraten und bedient. Komme gerne wieder was bei euch kaufen.

Branka Simic-Zorc 1 Rezensionen

Kompetent, freundlich und wirklich service-orientiert!

D. R. 26 Rezensionen

Das Personal ist sehr freundlich und kompetent. Die Apotheke hat einen sehr heimeligen Charme. Hier geht man immer gerne hin.

Daniela Blescher 21 Rezensionen

Mir wurde diese Apotheke wärmstens empfohlen. Die Apothekerin ist sehr kompetent und extrem freundlich. Als Kunde wird man mit jeglichem Anliegen/ Sorge ernst genommen und fühlt sich wohl und in guten Händen. Kann sie nur weiter empfehlen!!!

Thomas Müller 4 Rezensionen

Sehr freundliche und kompetente Apothekerin.

Peter Müller-A. N. 20 Rezensionen

freundliche Bedienung viel Auswahl.!!

Urs Berger 416 Rezensionen

sympathisches, hilfsbereites personal

Skyfly _ 11 Rezensionen

TOP
(Übersetzt von Google)
OBEN

David Fleitas 3 Rezensionen

Gute Aufmerksamkeit und Service.

Prime Care AG:

Drogist-Online.ch
Huebacher 36
8153 Rümlang
Schweiz